Strahlungskarte für Jena

feldkarteEinige Forscher der Ostfalia Hochschule haben Meßreihen zur hochfrequenten Strahlung in ganz Deutschland durchgeführt und sind dabei auch in Jena gewesen. Herausgekommen ist die sogenannte Feldkarte, auf der die Meßwerte verzeichnet sind. Die Messungen wurden dabei allerdings nicht flächendeckend durchgeführt, für Jena wurden beispielsweise nur einige der größeren Straßen erfasst. Trotzdem ist es ein schöner Überblick über die Strahlenbelastung in den entsprechenden Bereichen.

Gemessen wurden dabei die Feldstärken im Hochfrequenzbereich. Damit wurden beispielsweise Mobilfunk-Felder erfasst aber auch WLAN, Bluetooth oder Rundfunk. Auf der Karte selbst ist dazu vermerkt:

Wir stellen die Feldstärken für den Hochfrequenzbereich dar, hierzu zählen insbesondere Mobilfunkfelder. Daneben gibt es noch den Niederfrequenzbereich, der auf der Feldkarte nicht abgebildet wird. Zu Letzterem zählen beispielsweise Hochspannungsfelder.

Für Jena selbst ist positiv festzuhalten, dass keine Grenzwertverletzungen verzeichnet wurden (roter oder violette Punkte) und das die gemessenen Feldstärklen meistens im grünen Bereich oder darunter liegen. Die vielen WLAN Netze in der Innenstadt und der gute Versorgungsgrad mit Freifunk hatten hier also keine negativen Auswirkungen.

Zumindest aus Sicht der Strahlenbelastung besteht daher kein Grund für einen Alu-Hut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *